Samstag , Dezember 16 2017
Breaking News
Home / Technik / Testberichte / Computer & Internet / 4 Tipps um dein Googelkonto sicherer zu machen

4 Tipps um dein Googelkonto sicherer zu machen

Stellt euch einmal vor euer Googlekonto wurde gehackt und wildfremde Leute haben Zugriff auf eure Kontakte, Mails, Bilder oder euren Kalender. Spinnt man diesen Gedanken weiter, könnten die Personen durch den Zugriff auf eure Mails das Kennwort eures Amazon oder Ebay Accounts zurücksetzen und in eurem Namen Bestellungen tätigen. Abgesehen vom finanziellen Schaden könnten Informationen von euch oder euren Freunden in Umlauf geraten welche dafür nicht vorgesehen sind. Kein schöner Gedanke oder? Aus diesem Grund möchten wir euch ein paar Tipps geben, wie Ihr euer Googlekonto besser absichern könnt.

Abhilfe bringt die Zwei Faktor Authentifizierung

Was ist das überhaupt? Unter zwei Faktoren Authentifikation versteht man eine Kombination aus zwei verschiedener und unabhängiger Komponenten. In unserem Fall wäre dies eurer Standardmäßiges Passwort, welches nach wie vor eingeben werden muss. Anschließend werdet ihr darum gebeten einen PIN einzugeben, welchen ihr per SMS bekommen habt. Google bietet vier verschiedenen Verfahren an:

SMS
Ähnlich zum Mobilbanking eurer Bank erhaltet Ihr eine SMS mit einem sechsstelligen PIN. Laut Google können dafür Standardgebühren eures Mobilfunkanbieters anfallen. Dies kann ich so nicht bestätigen, da ich diese Methode selbst verwendet habe und keine Gebühren angefallen sind. Natürlich kann dies von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich sein.

Sprachanruf
Denjenigen unter euch, welchem eine SMS zu unpersönlich ist 😀 können auch eine Sprachanruf bevorzugen. Diesbezüglich habe ich keine Erfahrungen gesammelt, jedoch kann ich mir nicht vorstellen, dass man mit einer menschlichen Person spricht.

Google Authenticator AppGoogle Authenticator
Das Pondan zur SMS Methode ist die Authenticator App, welche Ihr kostenfrei im Appstore eures Vertrauens runterladen könnt. Der Vorteil dieser App liegt darin, dass keine Mobilfunkverbindung zur Erzeugung des Codes benötigt wird. In meinen Augen bietet dies einen deutlichen Vorteil gegenüber der SMS Methode. Die App steht für Android, Blackberry und IPhone zur Verfügung und kann direkt runtergeladen werden.

Security-Token
Die wohl kostenintensivste Methode ist der Security-Token, welcher käuflich erworben werden muss. Jedoch bietet der USB-Stick große Token die wohl sicherste Variante der zwei Faktor Authentifizierung. Der Token schützt am besten gehen Phishing, darunter versteht man Versuche über gefälschte Webseiten oder Emails an eure persönlichen Daten zu kommen. Nachdem das Kennwort eingegeben wurde wird nach dem Token gefragt, welchen ihr in euren Computer einstecken müsst und mit einem kurzen Tastendruck bestätigt. Den Security-Token könnt ihr beim Händler eures Vertrauens erwerben, jedoch akzeptiert Google nicht jeden Token. Ich persönlich bevorzuge die Security-Token Lösung und verwende den FIDO U2F Security Key.

Natürlich hat man nicht bei jedem Login Lust einen PIN einzugeben. Dementsprechend könnt ihr Geräte als vertrauenswürdig einstufen, auf welchen die zwei Faktor Authentifizierung deaktiviert ist. Egal für welche Variante ihr euch entscheidet, baut euch ein Hintertürchen ein. Unter Hintertürchen verstehe ich, dass ihr euch Back-up-Codes erstellt, ausdruckt und an einen sicheren Platz deponiert. Ebenso könntet ihr ein Ersatztelefon anmelden auf welches im Notfall der PIN gesendet wird. Sollte ich jetzt euer Interesse geweckt haben, unter folgenden Link findet ihr alle Informationen und Anleitungen zur Umsetzung der zwei Faktor Authentifizierung.

About Patrick

Patrick

Ich bin ein echter Meenzer, welcher im Alter von 14 Jahren zusammen mit seiner Mutter in das schöne Köln gezogen ist. Mittlerweile wohne ich bereits 12 Jahre dort und habe Köln mit all seinen Facetten kennen und lieben gelernt.

Check Also

HP Stream 7

HP Stream 7

Ein Tablet für 79 Euro, wo gibt es das denn? Genau das war mein erster …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.