Samstag , Dezember 16 2017
Breaking News
Home / Rezepte / Regional / Österreich / Rezept: Vorarlberger Kässpätzle

Rezept: Vorarlberger Kässpätzle

Hallo Zusammen,

Der heutige Post ist aus einer ganz neuen Unterkategorie, Österreich. Viele die mich kennen wissen wie gerne ich nach Österreich Reise und die dort heimische Küche liebe. Ich werde euch heute erklären wie Ihr auf eine einfache Art und Weise echte Vorarlberger Kässpätzle zubereitet. Bevor wir starten können, müsst ihr folgendes auf eure Einkaufsliste schrieben und besorgen:

1x Zwiebel
4x Eier
500g Mehl
250g Bergkäse
250g Magerkäse
Etwas Butter und Salz

Benötigte Küchenutensilien:

1x Kochtopf
1x Spätzler
1x Auflaufform
1x Käsereibe
1x Pfanne
1x Schöpfkelle

Ich gehe davon aus das ihr in eurem Haushalt Gabeln, Messer und ein Kuchenbrett vorhanden ist.

Nachdem wir alles besorgt haben kann es auch schon losgehen. Zuerst schlagen wir die Eier in einer Schüssel und geben anschließend das Mehl hinzu. Danach verrühren wir alles sorgfältig und geben solange Wasser hinzu bis wir eine zähflüssige Masse erhalten.

Kleiner Tipp: Sollten ihr euch in Österreich, besser gesagt in Vorarlberg befinden besorgt das Spätzlemehl der Marke: Vorarlberger Mehl, die Spätzle werden euch umhauen.

Der nächste Schritt besteht darin die zwei verschiedenen Käsesorten mit der Käsereibe in dünne Streifen zu raspeln, natürlichen könnt ihr auch fertig geriebenen Käse kaufen. Jedoch finde ich das frisch geriebener Käse besser schmeckt. Solltet ihr Werdet Ihr beim Kochen unterstützt, könnt ihr diese schritt parallel zum vorbereiten des Teigs machen.

Anschließend füllen wir den Topf zu 2/3 mit Wasser und lassen das Wasser bei mittlerer Stufe kochen. Die Zeit bis das Wasser kocht nutzen wir um die Zwiebeln in Würfel zu schneiden. Hierbei ist es jedem selbst überlassen, ob er die Zwiebel lieber würfelt oder in Ringe schneidet.

In der Zwischenzeit müsste das Wasser kochen und wir können damit beginnen den Teig mit Hilfe des Spätzlers zu verarbeiten. Parallel dazu geben wir etwas Öl in eine Pfanne und braten die eben geschnittene Zwiebel an.

Somit sind unsere Vorbereitungen abgeschlossen und wir können alles in eine Schüssel geben und gut vermischen. Natürlich könnt ihr die Zutaten auch Schichten, ich bevorzuge jedoch die Pampe. Abschließend packt ihr alles in eine Auflaufform und bestreut alles mit einer guten Portion Käse. Die Auflaufform gebt ihr in den Backofen und lasst alles bei ca. 160 Grad für 20 Minuten schmoren.

Wir wünschen euch einen guten Appetit

About Patrick

Patrick

Ich bin ein echter Meenzer, welcher im Alter von 14 Jahren zusammen mit seiner Mutter in das schöne Köln gezogen ist. Mittlerweile wohne ich bereits 12 Jahre dort und habe Köln mit all seinen Facetten kennen und lieben gelernt.

Check Also

Pizzamuffins

Der schnelle Party-Snack für zwischendurch

Hallo ihr Lieben! Da wir, wie ihr auch wisst, zusammen wohnen, kommt es immer mal …

2 comments

  1. Die Zwiebel wirt in der mitte Zerteilt und dan in feine scheiben geschnitten und in butter golb braun bis braun gebratten Lg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.